upcoming

April is here

  • wetterbedingt abgesagt ! 15.april 14-17uhr im waltherpark in innsbruck
  • 24.april 17-20uhr plain drain in der bibliothek zirl
  • 30.april (most likely 10-14) jazzday at brennpunkt

mai nicht weit

after this

things we miss very sorryily

  • kleinkonzerte : bibliothek zirl montag 5 bis 7 und samstag 10 bis 12.
  • jugendland open jazz night, open stages reutte and …

jazzday 2016 – playground / spielwiese /terreno di gioco

jazzday playground at/bei joul’s

von 10 bis 10
– ein strassenmusikfest am vorplatzl
– ein paar gruppen (=mehr musiker), cafe, kuchen, … d.h. ein paar sets
und mehr versuche mit anderen musikern, andere besetzungen, anderen stücken.

bands:
– n(icole)-i(ngo nicht)-c(lemens)-e(ngelbert)
– flamingo …

contact: bs

Das war die Idee … geworden ist es anders … anders gut.

  • Das Magistrat erlaubt keine Dauerbeschallung/spielung für 12 Stunden
  • Wir haben nur von kurz vor 10 bis 7 gespielt, und sind dann ausgeklungen.

Intro warm-up soundcheck and interludes: Pesciolino

Danke an:

Sam ON Drums (special thanks!), der von 10-7 drummte
Nicole THE Voice mit Sam und Georg THE Guitar
Marina THE Voice mit Sam und Georg und  Engelbert
Ilona THE Voice (im Trio mit Marina und Nicole!) mit Sam und Georg und Engelbert
Maria mit Felix und Clemens (WWK TRIO)
Laura THE Voice mit Felix und Sam
und Albert THE Bass mit Sam und Felix und Laura

THE Hut enthielt am Abend 102++ EUR wir haben das ganze umgehend in 3x Essen für ein Kindein Gemüsefeld und Obstbäume angelegt.

Nachklang EARLY Rock.Pop.Jazz

1. April, 11:00:

Auch die zweite Einzelstunde war zum Abtauchen toll 😉

1. April, 15:30:
Danke liebe Miriam Fuchsberger für den tollen Aufführungsabschluss. Ganz kurzfristig und professionell hast du uns durch die beiden Chorkonzertnummern geführt. Deine Moderationen waren sehr unterhaltsam 😉
1. April, 21:00:
Und später erschwammen wir die Bühne zur Session nach dem entzückenden Opener des BORG IBK. Tim hat uns ‘abartig’ gekonnt durch die vier Stücke begleitet.

down cooling 11.02.2015

Bulgarien, Deutschland, Italien und Österreich- mindestens vier Nationen, ebensoviele Tonarten und ein Leadsheet Danke an: Andi’s sanftem Trompetenklang, Tim’s zielstrebigem Gitarrenspiel, Engelbert’s fundamentale Bas(s)is und Sani’s (zu) kurzem Besenspiel. Auch Clemens hatte keine Mondraketenstartschwierigkeiten und die letzten Töne von ‘fly me to the moon’ verhallten um 23:08. Und dem Vogel seinem Flo sei Dank, dass er uns immer wieder die Bühne bespülen lässt. Es war großartig!
lerne die regeln, damit du weißt, wie du sie brichst (Dalai Lama)